1. Workingtest für Eyck

Der erste Workingtest für Eyck fand am 11. März 2017 ganz in unserer Nähe statt - Schweiz, Werdenberg.

 

Die erste Prüfung finde ich ist immer am allermeisten interessant. Wie können wir Aufgaben umsetzen, haben wir alles bis jetzt gut trainiert, wie kommt der Hund in der ganzen Situation zurecht, wie kommt er mit Schuss zurecht....

Und da gibt es ja nur eine Antwort: bin sehr sehr zufrieden. Wir haben mit dem Prädikat "Sehr Gut" abgeschlossen. 
Bei diesem Workingtest prüften die Richter: Charlotte Derungs, Silvia Mutter, Carsten Schröder. Es waren sehr jagdnahe Aufgaben und auch wurden die Basics geprüft, die ein Hund in der Klasse können sollte. Für uns ein gelungener Einstieg in die Workingtest Szene. Mit dem Gelände bei der Aufgabe von Carsten Schröder hatten wir unser Schwäche. Eine Mark in ein offenes Feld, das über mehrere Bewüchse und Übergänge führte. Und die zweite Aufgabe bei Carsten Schröder war eine Suche nach einem Treiben. Wir konnten das Gebiet nicht so halten, wie wir uns das vorgestellt hätten ;-) 
Aber wenn man seine Schwachstellen erkennt, kann man ja daran arbeiten :-)

"Mehr lesen" für die Aufgabenbeschreibung, Ergebnisliste

Aufgabe 1: Carsten Schröder
weiss = Startpunkt (vor einem Schilfgürtel) gelb = Werfer und Schütze rot Dummy

 

Richter, HF und Hund stehen vor einem kleinen Schilfgürtel. Danach ist ein schmaler Bach, dann verschiedene Geländeübergänge (verschiedene Felder) Es fällt ein Schuss und eine Markierung, die Markierung fällt nach hinten. Entfernung ca. 60-70m

 

16 von 20 Punkten

Aufgabe 2: Carsten Schröder

weiss = Startpunkt

rot Dummy

 

HF und Hund müssen frei Fuss von dem Startpunkt der Aufgabe 1, entlang des Baches ca. 15m zum nächsten Startpunkt gehen. Ein Treiben beginnt, dann nach Freigabe 2 Dummy aus dem Gebiet. Das Suchengebiet ist mit Altgrasbewuchs, jedoch bleibt die Treiberin nach 2/3 des Feldes stehen. Dahinter sollten sie nicht mehr suchen gehen.

 

14 von 20 Punkten

Aufgabe 3: Silvia Mutter

weiss = Startpunkt

rot Dummy

 

Richter, HF und Hund stehen vor einem Wald (Altholz, Altgras, Bäume – bewuchs eher dicht).

Oben ist ein Wanderweg. Der Schütze Schuss und wirft eine Markierung am Weg. Nach Freigabe darf der Hund das Mark arbeiten. Entfernung ca. 40m

 

19 von 20 Punkten

Aufgabe 4: Silvia Mutter

weiss = Startpunkt 1

gelb = Startpunkt 2 nach Walkup

grün = Werfer/Schütze geht quer vor uns

rot Dummy

 

Richter, HF und Hund stehen am Startpunkt 1, wir gehen Richtung Startpunkt 2, während dem Walk wird 1x geschossen, wir sollen NICHT stehen bleiben.. dann am Startpunkt 2 wird nochmals geschossen. Der Hund soll nun aus dem Gebiet 2 Dummys holen.

 

20 von 20 Punkten

Aufgabe 5: Charlotte Derungs

weiss = Startpunkt

rot Dummy für den rechtslaufenden Hund

blau Dummy für den linkslaufenden Hund

 

2 Teams gehen mit dem Richter einen Walkup. Der Hund mit der niedrigeren Nummer läuft rechts vom Richter, für diesen Hund fällt ein Schuss und Markierung (rot). Am Rückweg wird für den links laufenden Hund ein Mark rechts oben auf einem Wald-Plateau geworfen.

 

Dann Platzwechsel und nochmals.

 

17 von 20 Punkten

Aufgabe 6: Charlotte Derungs

weiss = Startpunkt

rot Dummy für den rechtslaufenden Hund

blau Dummy für den linkslaufenden Hund

 

2 Teams gehen mit dem Richter angeleint weiter zum Startpunkt. Der Hund mit der niedrigeren Nummer steht rechts vom Richter, für diesen Hund fällt ein Schuss und Markierung (rot). In dem Gebiet dort liegt bereits ein zweites Dummy. Der linke Hund holt das Memory. Dann Platzwechsel und nochmals.

 

20 von 20 Punkten

Kommentar schreiben

Kommentare: 0