Working Tests

 

FCI

WTN – Novice 

WTI – Intermediate 

WTO – Open 

 

Österreich

WT E – Einsteiger/Beginner (inoffiziell) 

WT L – Leicht/Novice

WT M – Mittel/Intermediate

WT S – Schwer/Open

Senioren (ab 7 Jahre)

 

Deutschland

WT S – Schnupperer (inoffiziell) 

WT A – Anfänger 

WT F – Fortgeschrittene 

WT O – Offene 


Schweiz

WT E – Einsteiger  (inoffiziell) 

WT B – Beginner

WT N – Novice

WT O – Open


IWT – Internationaler Working Test


 

Apportierprüfungen mit kaltem Wild (Cold Game Tests) nach RCS Reglement

APC

Apportierprüfung der Klasse C (Niveau Intermediate)

APB

Apportierprüfung der Klasse B (Niveau Open) – das CACT kann vergeben werden

 

 

Jagdliche Prüfungen

JP/R

Jugendprüfung für Retriever (Anlagenprüfung für Retriever von 9 bis 24 Monaten)

BLP/R

Bringleistungsprüfung für Retriever

JEP

Jagdeignungsprüfung

JEP/S

Jagdeignungsprüfung mit Schweissprüfung

JGP/R

Jagdgebrauchsprüfung für Retriever

RGP/R

Retrievergebrauchsprüfung

LSP

Langschleppenprüfungen (Haarwildschleppen mindestens 800 m)

VPS

Verbandsprüfung nach dem Schuss

Btr

Bringtreueprüfung

PnS

Vereinsprüfung nach dem Schuss

SRP

St. John’s Retriever Prüfung (DRC)

Cold Game Test

Apportierprüfung mit kaltem Wild

Epreuve B


Qualifikationsprüfung für französiche Field Trials. Die Hunde werden an Dummies und an einer warmen Taube geprüft (Frankreich)

BICP


Brevet International de Chasse Pratique. Eine Prüfung an kaltem und warmem Wild mit vorgegebenen Aufgaben, u.a. auch die Arbeit an der geflügelten Ente und am geflügelten Fasan (Frankreich)


Brugsproeve


Anfängerprüfung (Dänemark)

Markproeve B

Apportierprüfung mit kaltem Wild. Drei Klassen: Anfänger – Open (Dänemark)

Markproeve A

Dänische FT-Prüfung mit warmem Wild (Dänemark)

 

 

Field Trial

FT

Ein Field Trial ist eine Prüfung, die anlässlich eines Jagdtages auf Niederwild abgehalten wird. In England werden die Hunde an Field Trials immer ohne Leine vorgestellt und geprüft. Auf dem Kontinent unterscheidet man bei Field Trials zwei unterschiedliche Leistungsstufen:
FTf – Field Trial à la française – Mit einer Novice-Klasse vergleichbar: Der Hund darf jedoch während des Treibens an der Leine gehalten werden. Ansprüche an Lenkbarkeit nicht so hoch. Das CACT kann vergeben werden.
FTa – Field Trial à l’anglaise – Ist die höchste Klasse bei Field Trials. Es kann zusätzlich zum CACT auch das CACIT vergeben werden.


CACT

Cértificat d’Aptitude au Champion de Travail (Anwartschaft auf den nationalen Arbeitschampion-Titel)


CACIT



Cértificat d’Aptitude au Champion International de Travail (Anwartschaft auf den internationalen Arbeitschampion-Titel)


RCACT

Réserve Cértificat d’Aptitude au Champion de Travail (Reserve-Anwartschaft auf den nationalen Arbeitschampion-Titel).


Diese Auszeichnung wird vergeben, wenn der Zweitplatzierte eine fast ebenso hervorragende Leistung gezeigt hat wie der Sieger. Ist der Sieger bereits Arbeitschampion, kann das Reserve CACT oder Reserve CACIT für die Homologierung des Titels verwendet werden.

 

 

Champion Titel

Championtitel in FCI-Ländern:

Ch.

Champion ist der Titel, der nur auf Grund von Ausstellungsresultaten errungen werden kann und jeweils dem entsprechenden Reglement des Landesverbandes unterstellt ist. Deshalb wird neben Ch. immer noch das Kürzel des jeweiligen Landes, in dem der Titel errungen wurde, geführt – z.B. Dt.Ch. oder Schw.Ch.

DRC Arb.Ch.


DRC-Arbeitschampion
In Deutschland vergibt der DRC einen Arbeitschampion Titel für Dummyarbeit


ChT

Champion de Travail


Nationaler Arbeitschampion-Titel, der entsprechend der Prüfungsordnung vergeben wird und auch je nach Land anders abgekürzt wird.

ChTCH


Champion de Travail Suisse
In der Schweiz wird der Titel für Prüfungen mit kaltem Wild vergeben.

ChTf


Champion de Travail à la française
In Frankreich französischer Arbeitschampion à la française.

ChTa


Champion de Travail à l’anglaise
In Frankreich französischer Arbeitschampion à anglaise.


ChTIT


Italienischer Field Trial Champion


ChIT

Champion International de Travail


Dieser Titel wird nur anlässlich von Field Trials vergeben, die nach FCI-Reglement durchgeführt und gerichtet werden.

IntFTCh


International Field Trial Champion
Der Hund muss zwei Anwartschaftsnachweise auf das Internationale Arbeits-Championat (CACIT) errungen, die unter zwei verschiedenen Richtern, in zwei verschiedenen Ländern erzielt werden und an einer internationalen FCI-Ausstellung, in der Arbeitsklasse, Zwischenklasse oder offenen Klasse, ungeachtet der Anzahl ausgestellter Hunde muss der Hund wenigstens die Qualifikation „sehr gut“ erhalten.

Championtitel Grossbritanien & Irland:

Ch.


Show Champion
Ausstellungschampion ohne Nachweis der natürlichen Arbeitsanlagen.


FTCh



Field Trial Champion nennt man Hunde, die im Arbeitssektor an Field Trials ihren Championtitel erarbeitet haben.


Dual-Ch.


Dual-Champion nennt man Hunde, die einen FTCh-Titel und einen Ch.-Titel gewonnen haben.